Unsere neuen Fünfer stellen sich vor

Der Wechsel an eine weiterführende Schule ist ein gewaltiger Sprung und ziemlich aufregend. Was unsere neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler in ihren ersten Wochen an der GSS erlebt und wie sie den Start in die Unterstufe bewältigt haben, können Sie hier lesen. Klicken Sie bitte auf die entsprechende Klassenbezeichnung. Die Fotos stammen von unserer Schulfotografin Andrea Krupka.
5a
Unser Start an der GSS

Hallo liebe Leser dieses Berichtes,

ich heiße Simon Freund und bin in diesem Sommer an der GSS eingeschult worden und nun in der 5. Klasse. Ich persönlich finde die Schule super. Es sind viele nette Kinder auch außerhalb der Klasse. Die Lehrer und Lehrerinnen sind nett und machen schönen Unterricht. Trotzdem ist es eine große Umstellung zu der Grundschule, da es mehr Hausaufgaben und mehr Lernstoff gibt. Die Schule an sich kann ich nur empfehlen.

Simon Freund


Als ich bei der Einschulung aufgerufen wurde, um nach vorne zu meiner neuen Klasse zu gehen, war ich voller Vorfreude, mir war aber auch etwas mulmig. Was würde mich erwarten? Doch meine Skepsis verflog, als ich im Klassenraum saß. Unsere Klassenlehrerin und die neuen Mitschüler stellten sich vor. Meine größten Sorgen galten den Pausen, in denen man die älteren Schüler erlebt. Als unsere Paten mit uns in die Klasse liefen, verflog die Angst vor den größeren Schülern sofort. Da ich in der Musikklasse bin, hatten wir in der ersten Woche Schnupperzeit für die verschiedenen Instrumente. Jeder hat inzwischen das passende Instrument für sich gefunden. Das Niveau ist für mich schon sehr anspruchsvoll und ich hatte einige Startschwierigkeiten, ich möchte aber jetzt meine Chance nutzen.

Lisa Melzer
5b
Die Einschulung

Am 13.08.2019 war unsere Einschulung. Wir kamen in die 5. Klasse an der Geschwister-Scholl-Schule. Wir waren sehr aufgeregt und tausend Fragen und Gedanken gingen uns durch den Kopf , z.B. ob die Lehrer/innen nett sind, ob wir gute Noten schreiben werden, wie viele Kinder in unserer Klasse sein werden und noch vieles mehr.

Als es 10:45 Uhr war und alle einen Platz in der Sporthalle gefunden hatten, hielt der Schulleiter, Herr Desogus, eine Rede. Nach ca. 25 Minuten ging es los und die erste Klassenlehrerin rief ihre Schüler auf. Insgesamt gab es 6 neue 5. Klassen. Wir waren sehr gespannt, welchen Klassenlehrer oder welche Klassenlehrerin wir bekommen würden. Als Vorletztes stellte sich dann unser Klassenlehrer vor, er hieß Herr Kneissel. Er rief nun die Kunstklasse auf - also uns! Wir hatten ein ganz dolles Kribbeln im Bauch.

Außer mir und Mika wurden noch 17 andere Kinder von Herrn Kneissl aufgerufen. Er ging dann zusammen mit seinen Schülern in unseren Klassenraum - Raum 13, Gebäude 2. Jeder durfte sich einen Sitzplatz aussuchen. Wir schauten uns alle erst einmal neugierig an, aber keiner sagte etwas. Lernen mussten wir heute noch nicht, stattdessen haben wir Kennenlernspiele gespielt und Frau Büchner, unsere Englischlehrerin, stellte sich vor. Sie ist nämlich auch unsere stellvertretende Klassenlehrerin. Nach 2 Stunden und 30 Minuten gingen alle Kinder dann zu ihren Eltern, die in der Aula oder im Pausenhof warteten. In der Aula gab es noch Kuchen, Muffins, Kaffee und andere Getränke. Langsam gingen dann alle nach Hause und der erste Schultag war geschafft!

Mika und Lara
5c
Hallo GSS!

Der Wechsel hierher war ziemlich spannend, wir fragten uns, ob wir wohl nette Mitschüler bekommen werden und welche Lehrer uns hier erwarten. Die Einschulungsfeier war aufregend, denn wir wussten nicht in welche der 7 neuen 5. Klassen wir eingeteilt werden. Die anschließenden Kennenlerntage waren gut, denn durch sie konnten wir alle unsere neuen Fachlehrer und Mitschüler kennenlernen.

In unserer Klasse sind 25 von 152 umgeschulten Kindern. Wir kommen aus allen Stadtteilen von Rodgau und sogar aus Obertshausen her, um zu lernen.
Wir mussten uns auf neue Fächer, neue Lehrer, neue Mitschüler usw. einstellen. Jetzt - nach dem ersten Vierteljahr - finden wir uns schon ganz gut in der GSS zurecht und wir haben festgestellt, dass nette Lehrer uns unterrichten und wir von netten Schülern umgeben sind. Kurz: Es ist toll hier!

Wir freuen uns hier zu sein!

Eure 5cG
5d
Mein Neuanfang an der Geschwister-Scholl-Schule

Nachdem ich die Münchhausen-Grundschule vier Jahre lang besucht habe, stand in diesem Sommer der Schulwechsel an. Gemeinsam mit meinen Eltern habe ich entschieden, auf die Geschwister-Scholl-Schule zu wechseln. Bereits in den Sommerferien habe ich mir Gedanken gemacht, wie es jetzt wohl weitergehen wird. Für mich war einer der größten Wünsche, dass ich mit meinen Freunden aus der Grundschulzeit auch weiterhin gemeinsam in der fünften Klasse unterrichtet werde.

Dann kam der Tag der Einschulung und entgegen meiner Vermutung war ich doch ziemlich aufgeregt. Doch nachdem klar war, dass meine Kumpels und ich in einer Klasse sind, legte sich die Aufregung schnell. Zu den größten Änderungen gegenüber der Grundschule gehören die neuen NaWi-Fächer, die Fünf-Minuten-Pause und das es Unterricht bis um 15 Uhr gibt. Komisch ist auch die Tatsache, dass ich im letzten Jahr auf der Grundschule zur Gruppe der Großen gezählt habe und jetzt auf der neuen Schule wieder zu den Kleinen gehöre.

Spannend fand ich die zweite Woche, weil die Arbeit mit den neuen Büchern und Heften begann. Schnell merkte ich, dass Donnerstag der längste Tag der Woche ist, weil wir dann NaWi haben. Schließlich ist das Labor ganz neu für mich und ich habe große Lust, den Labor-Führerschein zu machen. Zudem bleibt mir genügend Zeit, um meinem Hobby Fußball nachzugehen, da war ich mir vorher nämlich nicht sicher.

Paul Sturm, 5dG



Hallo GSS,


ich bin Leona Metaj, 11 Jahre alt und gehe in die 5dG. Meine Klassenlehrerin, Frau Jambor, ist total nett. Was haben wir in der ersten Woche erlebt? In der Sporthalle wurde bei unserer Ankunft viel für uns organisiert. Nach der Musik und den Reden wurden wir dann aufgerufen. Frau Jambor und unsere Paten Lea und Sophie (9dG) brachten uns dann in die Klasse. Wir mussten nach unserem Namen suchen und uns auf unseren Platz setzen. Wir lernten uns ein bisschen kennen und bekamen am Ende sogar eine erste Hausaufgabe. Das war ein toller Tag!

Es war die Einführungswoche, also machten wir nicht so viel klassischen Unterricht, sondern wir lernten vor allem unsere Lehrer und Mitschüler kennen. Am 20. September haben wir unseren ersten Ausflug gemacht. Wir gingen nach der zweiten Stunde zur Goethe Universität Frankfurt und haben dort eine sehr spannende Vorlesung an der Kinder-Uni gehört. Bis jetzt hatten wir alle viel Spaß an der GSS!

Liebe Grüße von mir und der 5dG!