Holzkiste aus Werken

Berufsorientierung

Berufsorientierung
Schule aus - was nun? Jeder Berufsanfang ist schwer: Wir begleiten Ihre Kinder daher aktiv bei der Berufsorientierung.

Den Übergang von Schule zum Beruf begleiten: OloV
Seit dem Schuljahr 2007/2008 beteiligt sich die GSS an den regelmäßig stattfindenden Treffen der OloV- Schulkoordinatoren. OloV steht für: „Optimierung der lokalen Vermittlungsarbeit im Übergang Schule - Beruf" und wurde 2005 als Projekt des Hessischen Paktes für Ausbildung ins Leben gerufen. Unsere Fachkollegen halten sich bei regelmäßigen Fortbildungsveranstaltungen zur Berufsorientierung auf dem Laufenden. Das aktuelle Arbeitslehre-Curriculum rückt die Berufsvorbereitung und - orientierung konsequent in den Mittelpunkt, um die OloV-Qualitätsstandards BO 2 - BO 10 (www.olov-hessen.de) umzusetzen. Das Curriculum wird regelmäßig evaluiert und fortgeschrieben. Der Fachbereich Arbeitslehre arbeitet im Rahmen der Berufsorientierung mit zahlreichen Institutionen zusammen und beteiligt sich an folgenden Maßnahmen:

Agentur für Arbeit
- Informationsveranstaltungen für Eltern und Schüler der Abgangsklassen
- Informationsveranstaltungen im Klassenverband für Vorabgangs- und Abgangsklassen
- Regelmäßige Einzelberatungen der Abgangs- und Vorabgangsschüler
- Durchführung von „Berufe-Universum" (Selbsterkundungsprogramm „Planet-beruf.de")
- Klassenbesuch und Beratung im BiZ

Stadt Rodgau
- GSS-Infostand auf der Bildungsmesse Rodgau
- Pflichtbesuch der Vorabgangsklassen
- Teilnahme am „Tag des offenen Betriebes"

Weitere Aktivitäten in Zusammenarbeit mit Stadt-, Land-, Bundesinstitutionen
- Fachvorträge zu verschiedenen Berufsbildern
- Besuch des „BerufsWegeTags" im Kreis-Haus in Dietzenbach
- „Pretest" für das neue Selbsterkundungsprogramm „BERUFE-Universum" der Bundesagentur für Arbeit
- Besuch des INFO-MOBILS an der GSS und der HBS
- Besuch diverser Ausbildungsmessen im Kreis Offenbach
- Gründung einer Schülerfirma unter dem Motto: „Von der Schulbank auf den Chefsessel"
- Projekte (Goldschmiedekurs, Firmengründung...) mit dem Senior Expert Service
- Bewerbungstraining mit den Wirtschaftsjunioren
- Eignungstest durch die IHK Offenbach
- „Schnupperpraktikumstage" bei der Handwerkskammer Frankfurt

Kompo7
Voraussetzung für die Teilnahme an Berufsorientierungs-Maßnahmen wie den „Schnupperpraktikumstagen" bei der Handwerkskammer Frankfurt ist das Absolvieren von Kompo 7 (Kompetenzfeststellungsverfahren 7). Wir führen dieses Verfahren mit den Hauptschülern der Jahrgangsstufe 7 am Schuljahrsende durch.
Berufswegebeleitung
Schulwegebegleiterin
Die Berufswegebegleitung Rodgau – BWB – wendet sich mit ihrem Angebot an Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahren, für die die weitere schulische oder berufliche Situation unklar ist und sich die Suche nach einem Schul- oder Ausbildungsplatz als problematisch erweist.
Frau Kerstin Perizonius von der Berufswegebegleitung der Stadt Rodgau bietet an der Geschwister-Scholl-Schule regelmäßig Sprechstunden an. Hier haben die Jugendlichen die Möglichkeit direkt vor Ort erste Kontakte zu knüpfen und ihre Situation zu besprechen.

Wenn …
· unklar ist, wie ein erfolgreicher Einstieg ins Berufsleben gelingen soll,
· ihr keinen Bewerbungserfolg habt
· ihr auch in anderen Lebenslagen Unterstützung benötigt,

….dann ist die BWB der richtige Ansprechpartner!

Hier werden die Jugendlichen individuell unterstützt,
· um die eigenen Stärken hervorzuheben und berufliche Ziele herauszufinden
· einen Schulabschluss oder eine bessere Qualifikation zu erlangen
· ihre Chancen zu verbessern in eine Ausbildung oder einen Job einzusteigen
· in persönlichen Lebenslagen.

Die BWB hilft den Jugendlichen durch individuelle, vertrauliche Beratung bei der Suche nach einem Praktikums- oder einem Arbeitsplatz, sie unterstützt die Jugendlichen bei Bewerbungen und gibt Hilfestellung bei der weiteren Lebensplanung. Das Angebot der BWB ist kostenlos und kann von jedem Interessierten in Anspruch genommen werden. Ansprechpartnerin ist Kerstin Perizonius.
Für weitere Informationen kontaktieren Sie:
Kerstin Perizonius
Hintergasse 15, Rodgau
Tel. 06106 / 693-1278
Adressen und Links
Irgendwann ist das Ende der Schulzeit erreicht und du fragst dich: was dann? Hier findest du einige nützliche Adressen und Links.

BIZ Offenbach
Im Berufsinformationszentrum in Offenbach, kurz BiZ, kannst du dich über alles, was mit Ausbildung, Schule, Auslandsaufenthalt, Sprachreisen, freien Ausbildungsstellen etc. zu tun hat, informieren. Hier gibt es PCs für die Recherche, illustrierte Infomappen, Bücher, Zeitschriften und Infomaterial zum Mitnehmen. Das BiZ findest du in der Domstraße 68 in 63067 Offenbach (Tel.069 82997-442).

Das BIZ hat montags bis freitags von 8.00 bis 12.00 Uhr geöffnet. Nachmittags könnt ihr das BiZ am Montag von 13.00 bis 16.00 Uhr und am Donnerstag von 13.00 bis 18.00 Uhr besuchen.

https://www.arbeitsagentur.de

Hier findest du alle Informationen rund um Berufe im Berufenet, über freie Ausbildungsstellen in der Jobbörse und über schulische Ausbildungen in Kursnet.

www.planet-beruf.de
Du erfährst hier alles, was für deinen Start in die Ausbildung wichtig ist. Außerdem kannst du dich über weiterführende Schulen, Überbrückungsmöglichkeiten oder Bewerbungsunterlagen informieren.

www.berufe.tv
Hier findest du kurze Filme zu verschiedenen Ausbildungsberufen. Du kannst zum Beispiel erfahren, was ein Chemielaborant macht oder wann ein Bäcker tatsächlich aufstehen muss.
Online-Einstellungstests
Logo Ausbildungspark
Häufig werden in beruflichen Auswahlverfahren spezielle Eignungs- bzw. Einstellungstests eingesetzt. Du willst kostenlos und online für solche Einstellungstests üben?

Der Ausbildungspark bietet auf seinem Online-Bewerbungsportal www.ausbildungspark.com/einstellungstest/ nach Berufen sortierte Einstellungstests zum kostenlosen Üben an.

Der Ausbildungspark Verlag ist spezialisiert auf die Themen Ausbildung, Studium und Berufseinstieg und veröffentlichen Ratgeber zu allen Etappen des Karrierestarts: Stellensuche und Bewerbung, Einstellungstests, Vorstellungsgespräche und Assessment-Center.
Für weitere Informationen kontaktieren Sie:
Cornelia Ott-Tebbe
Leiterin des Hauptschulzweigs